Glossar

Antihaft - Antihaftbeschichtung​

Das wohl bekannteste Beispiel solcher Antihaftbeschichtungen kennt jeder Haushalt, der z.B. auf den Einsatz antihaft-beschichteter Pfannen oder Töpfe vertraut. Eine solche Antihaftbeschichtung – PTFE Beschichtung ist bis etwa 200°C – 260°C hitzebeständig und stellt sicher, dass beim Braten keine oder nur geringe Speiserückstände an den Pfannenböden gebildet werden. Völlig unvermeidbar sind Anhaftungen trotz des Einsatzes von Antihaftbeschichtungen meist nicht.  Insbesondere in Industrieanlagen, die rund um die Uhr laufen, bilden sich im Laufe der Zeit Anhaftungen an einzelnen Stellen. Allerdings ist der Reinigungsaufwand erheblich reduziert. Anhaftungen, die sonst nur unter Einsatz von Stahlwerkzeugen von Oberflächen abzukratzen sind, können nach der Antihaftbeschichtung häufig mit einem einfachen Reinigungsschwamm oder einem Leitungswasserstrahl entfernt werden. Eine zusätzliche Wärmebehandlung derAntihaftbeschichtung erhöht außerdem die Kratzfestigkeit und damit die mechnische Widerstandsfähigeit der Antihaftbeschichtung. Beispiele für Antihaftbeschichtungen sind u.a. PTFE Beschichtungen, PFA Beschichtungen und FEP Beschichtungen.

Rhenotherm Kunststoffbeschichtungs GmbH führt Lohnbeschichtungen im Bereich Antihaftbeschichtungen durch und ist als Lohnbeschichter nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Antihaftbeschichtungen ermöglichen nicht haftende Oberflächen.

Menü
Scroll to Top