So wirkt der kathodische Schutz

Die Zinkschicht wirkt bei korrosivem Angriff wie etwa bei Verletzung der Deckschicht (z.B. durch Kratzer) nach dem Prinzip der Opferanode. Gemäß der Spannungsreihe der Metalle wird das unedlere Zink durch korrosive Medien bevorzugt angegriffen und schützt dadurch die darunter liegenden Stahloberflächen vor Korrosion. Dabei fließen Elektronen von der Anode zur Kathode (hier das zu schützende Metall) und verhindern deren Korrosion/Oxidation durch Verschiebung des elektrochemischen Gleichgewichtes.

Bei unserer neuen Korrosionsschutzbeschichtung handelt es sich um eine Beschichtung bestehend aus einem Korrosionsschutzprimer mit kathodischer Schutzfunktion, der je nach Einsatzzweck mit einer Deckschicht aus unterschiedlichen Polymeren kombiniert wird. Der Korrosionsschutzprimer besteht aus organisch eingebetteten Zink- und Aluminiumflakes und bildet eine elektrisch leitfähige Schutzschicht aus. Sie verhindert zuverlässig Wasserstoffversprödung, Unterrostung, Flächen- und Lochfraßkorrosion.

Physikalische Eigenschaften

TYPISCHE EINSATZGEBIETE

  • Bolzen, Schrauben, Federn, Nieten, Schlossteile, Stanzbiegeteile
  • Lüfterräder
  • Große Schrauben und Bolzen für Offshore- und Windkraftanwendung

Anwendungsbezogene Vorversuche sind unbedingt erforderlich!

Kontakt

Jetzt unverbindlich Kontakt aufnehmen

Für weitere Informationen über die Produkte können Sie uns gerne über das Kontaktformular erreichen.

Kontakt aufnehmen