Glossar

Sol-Gel (Sol-Gel Verfahren)

Der Sol-Gel-Prozess / Sol-Gel Verfahren ist ein Verfahren zur Herstellung nichtmetallischer anorganischer oder hybridpolymerer Materialien aus kolloidalen Dispersionen, den sogenannten Solen. Die Ausgangsmaterialien werden auch als Prekursoren bezeichnet. Aus ihnen entstehen in Lösung in ersten Grundreaktionen feinste Teilchen. Durch eine spezielle Weiterverarbeitung der Sole lassen sich Pulver, Fasern, Schichten oder Aerogele erzeugen. Wegen der geringen Größe der zunächst erzeugten Solpartikel im Nanometerbereich, lässt sich der Sol-Gel-Prozess als Teil der chemischen Nanotechnologie verstehen. Informationen zur Sol-Gel Beschichtung

Rhenotherm Kunststoffbeschichtungs GmbH führt Lohnbeschichtungen mit Sol-Gel durch und ist als Lohnbeschichter nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

Menu