Glossar

Antibakterielle Oberfläche

Das Wachstum von Mikroorganismen auf Oberflächen ist ein unerwünschter Effekt. Mikroben führen zu Verderbserscheinungen, stellen ein Hygienerisiko und beeinträchtigen den Gebrauchswert von Gegenständen.

Eine antibakterielle Oberfläche verhindert die Entstehung und Entwicklung von Bakterien und Pilzkulturen. Die Wirkungsweise der antibakterielle Oberfläche beruht auf in der Beschichtung eingebaute Bestandteile, welche gegenüber Mikroorganismen hoch wirksam, für den menschlichen Organismus aber unbedenklich sind. Eine Aluminium-Silikat-Matrix nimmt umgebende Feuchtigkeit auf, die dann verschiedene Metallionen aktiviert,

welche die Bildung und das Wachstum von Bakterien und Pilzkulturen verhindert. Antibakterielle Oberflächen  werden u.a. in Bereichen der Nahrungsmittel-, Reinraum-, sowie Pharmaindustrie und vor allem in der Medizin eingesetzt.

Menu