Antihaftbeschichtungen für Lackieranlagen

Reduzierter Reinigungs- und Wartungsaufwand

In der Lackierindustrie werden Antihaftbeschichtungen eingesetzt, um zum Beispiel bei Ventilatoren, Gehängen, Wannen oder Rohren das Absetzen von Lack zu Verhindern und das Reinigen der Oberfläche zu erleichtern. Neue Antihaftbeschichtungen sind darüber hinaus besonders abrasions-und kratzfest sowie elektrostatisch ableitfähig.

Die geringe Adhäsionsneigung – oder besser die Antihaftwirkung – von Fluorpolymeren wie PTFE, PFA oder FEP hängt von seiner äußerst niedrigen Oberflächenenergie ab. PFA und FEP sind Co-Polymere von PTFE. Die Bestimmung der Oberflächenenergie von Festkörperoberflächen erfolgt durch die Messung des Kontaktwinkels von verschiedenen Flüssigkeiten mit bekannten Oberflächenenergien.
Diese theoretische Betrachtungsweise des Wasserkontaktwinkels und das sich daraus ergebende Kräfteverhältnis ergibt für die vollfluorierten Kunststoffe wie zum Beispiel PTFE, PFA und FEP Werte, aufgrund derer man auf gleiche exzellente Antihafteigenschaften schließen kann.

antihaftartikel_jot_2006

Scroll to Top