Beschichtung für Trinkwasser-Anwendungen

Neu bei Rhenotherm: Rhenolub® MK I-grau/TW, eine Gleitlackbeschichtung, die für den Einsatz im Trinkwasser geeignet ist und auf Kupfer, Messing und verschiedene Kunststoffe appliziert werden kann.

Bei Bauteilen, die sich prozessbedingt gegeneinander bewegen, sorgt diese trockene Beschichtung für eine geringere Reibung, einen niedrigeren Gleitreibungskoeffizienten und die Verringerung von Verschleißerscheinungen. Durch die Beschichtung wird eine längere Lebensdauer von Bauteilen erreicht, störende Geräusche werden reduziert und die Montage von Bauteilen vereinfacht.

Einsatz im Trinkwasser

Die Besonderheit dieses Beschichtungssystems ist die Eignung für Trinkwasser-Anwendungen, die vom Hygiene-Institut des Ruhrgebiets gemäß der Beschichtungsleitlinie des Umweltbundesamtes bestätigt wurde (Zulassungen gemäß FDA und KTW, WRAS in Vorbereitung). Die Beschichtung Rhenolub® MK I-grau/TW kann dabei sowohl im Kaltwasser (23 °C) als auch Heißwasser (85 °C) verwendet werden. Mögliche Einsatzbereiche können z. B. Schieber oder andere Ausrüstungsgegenstände für Rohre sein oder auch Reparatursysteme für Behälter in der Hausinstallation.

Geeignet für Kupfer, Messing und Kunststoffe

Ein weiteres besonderes Merkmal liegt im Erstellungsprozess dieser Oberflächenbeschichtung. Während ein Großteil der Beschichtungen nach dem Auftragen in einem Sinterprozess bei Temperaturen bis zu 400 °C ausgehärtet (gebacken) werden müssen, verfestigt sich die Beschichtung Rhenolub® MK I-grau/TW bereits bei niedrigen Temperaturen zwischen 80 °C und 150 °C. Daher ist sie optimal geeignet für die Applikation auf Werkstoffen, die den üblichen hohen Sintertemperaturen nicht Stand halten würden, wie Kupfer, Messing oder Kunststoffe.

Das Rhenotherm-Team berät Sie gerne zu dieser Beschichtungslösung: Kontakt

 

Download (PDF, 1.04MB)


Kempen, 28.09.2016

2016-09-28T15:13:53+00:00 Aktuell|